ThEKiZ > Wo gibt es jetzt Beratung für Familien?

Wo gibt es jetzt Beratung für Familien?

Wegen der Corona-Pandemie fallen mit dem Schließen der ThEKiZ und vieler anderer Anlaufstellen der Frühen Hilfen wichtige Institutionen für die Kinder und Familien weg. An wen können sich Schwangere und Familien jetzt wenden, wenn sie Fragen und Sorgen rund um die Familie haben? Wer hört ihnen zu oder berät sie, wenn sie in Not oder in einer Konfliktsituation sind?  Das Nationale Zentrum für Frühe Hilfen hat für Sie eine Übersicht an professionellen und ehrenamtlichen Beratungsmöglichkeiten für (werdende) Eltern per Telefon oder Online-Beratung zusammengestellt. Mehr…


Ab Freitag, den 15.05.2020 starte MEiFA- Medienwelten in der Familie- jeden Mittwoch von 17 bis 18 Uhr eine Telefonsprechstunde für Eltern unter 0361/22 18 113. Hier werden Eltern bei Fragen rund um die Mediennutzung und –erziehung in der Familie beraten. Wie viel Fernsehen ist gut für mein Kind? Wo finde ich kindgerechte Apps? Was kann ich tun, wenn mein Kind im Internet gemobbt wird? Ist mein Kind mediensüchtig? Egal ob Fragen zu Film und Fernsehen, Apps, Internet, Digitalen Spielen, Sozialen Netzwerken, Cybermobbing, Mediensucht oder Datenschutz das MEiFA-Team hat ein offenes Ohr, gibt Ratschläge zur Medienerziehung zu Hause und hält auch praktische Tipps für die kreative Mediennutzung in Corona Zeiten bereit. Die Beratung ist kostenfrei. Es fallen lediglich die normalen Telefongebühren an. Nähere Information finden Sie in der Pressemitteilung.


Notfallnummern und Hilfetelefone für Familien und Kinder:


Die Johanniter haben Informationen zum Corona Virus in verschiedenen Sprachen herausgegeben. Der Flüchtlingsrat Thüringen hat diese hier veröffentlicht. https://www.fluechtlingsrat-thr.de/corona_mehrsprachige_informationenW

Thumbnail