ThEKiZ > Standorte > Landratsamt Sonneberg > Landkreis Sonneberg

Landratsamt Sonneberg

Integrative Kita „Köppelsdorfer Kinderwelt“ – Konsultationseinrichtung

Thumbnail

Woran wird deutlich, dass wir ein ThEKiZ sind?

… für die Kinder …

  • vielfältige Angebote, die sie auch außerhalb ihrer regulären Betreuungszeit im TheKiZ nutzen können = Judo für Minis (Montags 16.15-17.15 Uhr), Eltern-Kind-Treff (jeden letzten Montag im Monat), aktive Mitgestaltung von Festen & Veranstaltungen, bei den auch ihre Eltern, Großeltern, Familien regelmäßig mit eingeladen sind und teilnehmen. Durch unsere Öffnung lernen die Kinder Vielfalt und Toleranz kennen, ein gegenseitiges Miteinander ist für sie der Alltag (Hospitationen, Tag der offenen Tür, Beratungs,- Fortbildungs-, und Bewegungsangebote bringen ein breites Publikum zu uns). Dadurch erleben die Kinder unser Haus wird gerne besucht. Das Dazugehörigkeitsgefühl wird somit gestärkt.

…. für die Familien …

  • Sind bei uns stets willkommen. Alle Kinder mit ihren Eltern werden gleichermaßen empfangen. In der Elterntreff Lounge können die Eltern verweilen, sich unterhalten und sich gegenseitig kennenlernen. An Festen, Aktionen & Veranstaltungen können sie aktiv mitwirken. Verschiedene Angebote sollen sie auch außerhalb der regulären Betreuungszeit in unsere Einrichtung locken (Mama Workout – jeden Mittwoch 16-18 Uhr; Yoga für Erwachsene -Montags 15 Uhr; Heimatabende alle 2 Monate Freitags)
  • Des Weiteren gestalten die Eltern selbst diese Angebote mit. Ihr Ehrenamt können sie einbringen (Yoga und Judo wird von Eltern der Einrichtung umgesetzt).
    Oma/Opa Nachmittage, Familienausflüge zum Wandern, Schlitten fahren etc. werden stets zu Zeiten angeboten, an denen möglichst alle Familien teilnehmen können (Familienorientierte Rahmenbedingungen).
  • Beratungsangebote (Erziehungs- sowie Schuldnerberatung), um den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden zu können. Familien sollen sich ernst genommen und angenommen fühlen.
  • Wir leben eine Willkommenskultur (Heterogenität, Diversität) und bieten Familien Bildungs- und Erfahrungsorte.
    ThEKiZ – Einrichtungsprofil

… für unser Team …

  • Das Team erweitert seinen Blickwinkel, indem es sich mit dem gesamten Sozialraum und deren Bedürfnissen auseinandersetzt. Es erlernt Kompetenzen im kommunikativen sowie integrativen Bereich, da es sich öffnet für alle Menschen, die im Sozialraum leben, ganz gleich welcher Herkunft, welches Alter oder welcher Familienstand.
  • Die Arbeit wird regelmäßig reflektiert, somit setzt sich das Team aktiv mit sich auseinander und bleibt in Bewegung. Wir evaluieren uns ständig um bedarfsgerechte Angebote bieten zu können.
  • Regelmäßige Weiterbildungen und fachliche Begleitung sind uns hierbei wichtig.
  • Sie können sich als begleitende sowie beratende Fachkräfte ansehen, was das eigene Wertschätzen sowie die Zusammengehörigkeit stärken kann.

…für unseren Standort …

  • Durch unser ThEKiZ gibt es in der Stadt Sonneberg einen Ort der Begegnung für Groß, klein, jung, alt. Jeder darf sich willkommen fühlen und das kommt immer mehr an. Verschiedene Treffen finden bereits in unseren Räumen statt: Fachgruppentreffen, Treffen von Pflegeeltern Stammtisch), Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen, Infoabende, Heimatabende, Beratungsangebote, …
  • Die verantwortlichen Fachkräfte stehen hierbei stets als Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Kooperationen bilden ein starkes Netzwerk = Netzwerk Frühe Hilfen, Kooperation mit Schulen & Vereinen sollen ein starkes Band bilden um gemeinsam für die Gemeindemitglieder passende Angebote schaffen zu können. Mit unsren Netzwerkpartnern im Stadtgebiet arbeiten wir eng zusammen.
  • Im Sozialraum sind wir somit gut vernetzt und wirken in öffentlichen Gremien mit.

Was haben wir innerhalb des ThEKiZ-Programms realisiert? Was sind unsere nächsten Ziele?
…fest etablierte Angebote:
Judo, Yoga, Mama Workout, Heimatabende, Beratungsangebote, Rentnertreffs, Eltern-Kind-Treffs
Eine Koordinationsstelle innerhalb des Teams ist des Weiteren geschaffen worden.
Netzwerkarbeit und Öffentlichkeitsarbeit soll weiter ausgebaut und vertieft werden, das sind unsere nächsten Ziele.